Menu top

Breadcrumb navigation

"Stall Venus" > Über uns


Über uns

In Mysletín, das sich am Hügel über dem Zborovský Bach ungefähr 1,5 Kilometer südwestlich von Ledenice erstreckt, steht heute nur ein großartiger Bauernhof - jedoch bis zum 17. Jahrhundert befand sich hier auch ein Dorf mit einer Festung.

Der Stall Mysletín


Die historischen Aufzeichnungen führen uns in das 14. Jahrhundert, die erste schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1368. In dieser Zeit soll hier höchstwahrscheinlich schon eine kleine Festung gestanden haben, der Sitz des Adelsgeschlechtes von Mysletín, die im Wappen einen menschlichen Kopf zwischen Büffelhörnern hatten. Der bedeutendste Angehörige dieses Geschlechtes war Jan z Mysletína (Johannes de Missletin), der zum großen Freund von Jan Žižka z Trocnova (von Trocnov) wurde. Die Herren von Mysletín haben hier bis zu der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts gewirtschaftet (ungefähr bis 1411). Die nächsten Eigentümer waren die Herren Petr und Oldřich z Rožmberka (Peter und Ulrich von Rosenberg) und der letzte Rosenberger, der bekannte Petr Vok z Rožmberka, Besitzer des Herrschaftsgutes in Krumau, Netolice und vieler anderen.

Der Stall Mysletín

Der Stall Mysletín

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf diese Zeit bezieht sich auch das Vorhaben, Mysletín in ein Renaissanceschloss umzubauen, ähnlich wie in Litomyšl. Mysletín wird zum Bestandteil des Herrschaftsgutes in Třeboň (Wittingau) und es wurde hierher ein Vogt eingesetzt. Während des dreißigjährigen Krieges, dem der böhmische Ständeaufstand vorhergegangen ist, war Mysletín mehrmals niedergebrannt. Damals erloschen die ganze Ortschaft und wahrscheinlich auch die Festung. Es blieb nur der vernichtete Hof, der im Jahre 1633 in einen Schafstall umgewandelt werden sollte, was Jan z Eckerstorfu, der Hauptmann in Třeboň, vorgeschlagen hat. Der Hof wurde saniert, aber die Erträge davon waren klein und nach dem Brand im Jahre 1681 blieb er verlassen. Danach wurde hier wieder ein kleines Dorf gebaut, in dem aber z.B. eine Kneipe nicht gefehlt hat. An der Stelle des alten Mysletíns wurde 1719 ein neuer moderner Wirtschaftshof (wahrscheinlich nach dem Plan des oberen Schwarzenberger Baumeisters Pavla Ignác Bayer) gebaut.

Dieser blieb bis heute erhalten, obwohl die Bauänderungen, die während 300 Jahre ausgeführt worden waren, seine Form ein bisschen geändert haben (die letzte verlief Ende der Neunziger des 20. Jahrhunderts). Vor hundert Jahren gehörten insgesamt 248 Hektar Boden zu Mysletín, nach dem zweiten Weltkrieg kam der Hof unter die Verwaltung der tschechoslowakischen Staatsgüter. Damals haben hier 26 Leute gelebt. In den neunziger Jahren wurde Mysletín von der Firma Hochstaffl erworben, die einen aufwendigen Umbau des ganzen Areals ausgeführt hat (es wurden z.B. alle Wohnhäuser abgerissen) und man hat angefangen, Vieh- und vor allem Pferdezucht auf ca. 300 Hektar zu betreiben. Jedes Jahr finden hier die Pferdeauktion und ein großes "Hoffest" statt.

Der Stall Mysletín

Der Stall Mysletín

 

 

 

 

 

 

 

Der Weg um das ganze Mysletín ist als die „Mysletíner Allee“ bekannt und steht unter Denkmalschutz.

Und noch eine interessante Sache zum Schluss: Über Mysletín schreibt der tschechische Schriftsteller Alois Jirásek in seinem Werk „Mezi proudy“ ("Zwischen den Strömen") als über den Geburtsort der Žižkas Ehefrau Kateřina, die aber aus Čeřejov stammte.

Von 1995 bis heute wurden also die Mysletíner Traditionen wiederhergestellt und der Hof gehört so wie ca. vor 650 Jahren zu den prächtigen Anwesen in Südböhmen. Er zeigt sowohl die österreichische sensitive Behandlung der Natur, der Tiere und der Umgebung, als auch die Geschicklichkeit der tschechischen Hände auf.

Česky Deutsch

Katalog 2019                                                                                Ledenice_2019 (1).pdf

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde!            Wir würden uns freuen Sie wieder auf dem alljährliche Hoffest auf dem Gastüt Mysletin-Ledenice persönlich am Freitag den    13. 9. 2019 bzw. Samstag den 14. 9. 2019 berüßen zu dürfen!

Züchter Statistik 2018[2].pdf

Am 1. 1. 2019 kam das ersto heurige Fohlen - Stute von der Mutter Virginia Venus und von Vater Light Kronos zur Welt!Virginia+LK 1.1.2019 - H[1].JPG

Suchen